Freitag, 7. Mai 2021

Alt und Neu.....

 
Unter ALT.............Unsere Reisen mit dem Mitsubishi L300 4x4       2006 - 2020
 

 
Unsere Reisen und Einträge ......siehe Seitenleiste rechts.......blog-archiv 2012 - 2020

Unter NEU..........  Unser neuer Stern....für neue Reisen und Abenteuer
 
 
 

Unter  Karten......Unsere Reiserouten im Detail.....


Samstag, 9. Februar 2019

SÜDAFRIKA 2 Teil 2 Afrikareise 2018 - 2019








Januar 2019



Süd-Afrika 2      Teil 2

































Kapstadt
Die niederländische Ostindien-Kompanie schickt Jan van Riebeeck 1652 als Kommandeur ihrer Schiffversorgungsstation ans Kap. Am 6. April wird die niederländische Fahne gehisst und Kapstadt gegründet. Wenige Jahre später werden hunderte Sklaven aus Westafrika „importiert“ und sollen den weissen Bauern helfen bei der Anpflanzung und Nahrungsbeschaffung für die Schiffversorgung.
Hier beginnt mit der Zeit die Rassenvielfallt an der Südspitze Afrikas, die Südafrikaner haben schwarzafrikanische, holländische, britische, deutsche, französische, malaiische oder indische Vorfahren, um nur die wichtigsten zu nennen. 





Waterfront liegt an den beiden ältesten Hafenbecken, die mit dem Tafelberg im Hintergrund
eine pittoreske Kulisse für ein Gemisch aus Touristenattraktion, Geschäften und Restaurants etc. bildet.













Die Wasserknappheit ist ein grosses Problem von Südafrika.
Ob allerdings der Tipp in einer Campsite mit nur 10 Minuten duschen etwas zum Wasser sparen beiträgt..... 




















Strassenkonzert an der Waterfront.

























MOCAA Zeitz Museum of Contemporary Art Africa
Das Museum entstand durch den Umbau eines nicht mehr genutzten 57 Meter hohen Getreidesilos aus dem Jahr 1921. Es ist das weltweit grösste Museum für zeitgenössische moderne afrikanische Kunst. Es wurde 2017 eröffnet und der Bau selbst gilt bereits heute schon als Kunstwerk.




















































Im Botanischen Garten  Kirstenbosch findet jeweils im Januar-März das Summer Festival statt.



Musik, Tanz und Picknick...





In Kapstadt dürfen wir ein paar Tage bei Carla und Dominik wohnen. Sie leben jeweils die kalten Schweizer Wintermonate hier im südafrikanischen Sommer. 


















































Bloubergstrand das Kitsurf Paradies von Kapstadt.













Cap Agulhas, der
südlichste Punkt Afrikas wird übrigens im Volksmund auch gerne als „Foot of Africa“ bezeichnet. Geographisch betrachtet, ist dieses Kap aber nicht nur das Südlichste, sondern es gilt auch als offizielle Trennungslinie zwischen Indischem und Atlantischem Ozean.















Eindrucksvoll das Relief vom Kontinent Afrika mit seinen riesigen Flüssen, Bergen und Ebenen.
 

abendliches fischen an der Struis Bay
 










































Kornfelder nach Bredasdorp








 
Cango Caves



































Die Cango Caves sind ein Höhlensystem in den Swartbergen, Provinz Westkap. Sie werden zu den schönsten  Höhlen der Welt gezählt, bestehen aus drei Abschnitten mit einer Gesamtlänge von über vier Kilometern.






Gardenroute
Keiner weiss so genau wo die „Gardenroute“ eigentlich beginnt oder endet.
Die Touristenindustrie hat diesen Namen geschickt gewählt , er setzte sich international durch und erweckt Hoffnungen, die nicht immer erfüllt werden.
Blühende Landschaften darf man sich darunter nicht vorstellen. Gemeint sind wohl die grossen Obstplantagen und Naturschutzgebiete mit blühendem Fynbos in den Frühlingsmonaten.





 
 

































Fahrzeugschild mit dem Elefanten aus EC "Eastern Cape"



Wieder zurück in den Eastern Cape wie schon Anfang Oktober 2018. Wir besuchen nochmals zum Abschluss den Addo Elefant NP und hoffen auf viele Tiere...





















































Zurück in Port Elizabeth,
Aus -und Endpunkt unserer Reise im südlichen Afrika.
 
 




























Wir reinigen den Bus um die hohen Sauberkeits-Anforderungen der Verschiffungsgesellschaft zu erfüllen.

Und die bösen Kratzer im Lack von den Dornenbüschen aus den Nationalparks versuchen wir aus zu polieren.....




"Morning Courier" der Vehicle Carrier verschifft unser Bus nach Europa.















Beim Abflug in Port Elizabeth erspähen wir unser "Vehicle Carrier" im Hafen von Port Elizabeth.

Er wird zur gleichen Zeit verladen und fährt mit dem Schiff nach Bremerhaven.


Wir verfolgen das Schiff wieder auf unserer App und sehen die Ankunft ist für den 28.2. 2019 geplant.





Wir sind wieder da...
Glückliche Ankunft im kalten Winter bei uns zu Hause....


Afrika hat in uns Spuren hinterlassen,
Begegnungen mit Menschen, Landschaften und schöne Geschichten.


























Unsere Reiseroute in Süd-Afrika 2




Unsere Reiserroute im südlichen Afrika
Südafrika - Mosambik - Malawi - Tansania - Sambia - Botswana - Namibia - Südafrika


















 

© Copyright: Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte, Fotos und grafischen Gestaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Kein Teil dieser Homepage darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung von Edgar Ueberschlag oder Marita Schuler, reproduziert werden oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden. ©